Drucken

Neue Broschüre über anpassungsfähigen Wohnraum

Geschrieben von Yannick. Veröffentlicht in News

ANPASSUNGSFÄHIGER WOHNRAUM, DAUERHAFTE NUTZBARKEIT

Corinne Cahen, Ministerin für Familie und Integration:

"Heiraten, Kinder bekommen, ein Haus bauen: all das sind prägende Momente im Leben. Die Errichtung eines Hauses erfolgt zumeist in einem durch Glücksgefühle geprägten Kontext.

Drucken

Francine Closener vergibt EureWelcome Labels und präsentiert die neue Website eurewelcome.lu

Geschrieben von Yannick. Veröffentlicht in News

Am 21. September 2016 überreichte Staatssekretär für Wirtschaft, Francine Closener die Labels "EureWelcome" an etwa dreißig Infrastrukturen, zum Beispiel dem Rathaus von der Stadt Luxemburg, die Austellung Family of Man in Schloss Clervaux oderdem Bahnhof von Mersch. Zum ersten Mal wurde ein Spazierweg von der Gemeinde Monnerich klassifiziert.

Das"EureWelcome" Label wird an Infrastruktur, Dienstleistungen und Veranstaltungen gegeben, die für Alle Gäste Zugänglichkeit gewährleisten, nach dem Konzept von "Design for All".

Das Label existiert seit 2004 in enger Zusammenarbeit mit Info-Handicap.

Infrastruktur das Label garantieren eine hohe Servicequalität trägt. Sie müssen auch auf eine Reihe von Kriterien, einschließlich einem Parkplatz für Behinderte, eine bestimmte Breite der Türen oder barrierefreien Zugang zum Eingang des Gebäudes zu halten.

Betriebe "EureWelcome" im Jahr 2016 sind:

    
Sentier autopédestre de la commune de Mondercange

   Café-Restaurant "Am Hennesbau" (Niederfeulen)

   Brasserie Sieweburen (Luxembourg)

   Restaurant-Friterie "Le comptoir" (Weiswampach)

   Hôtel-Restaurant Cottage (Dudelange)

   Auberge de Jeunesse (Luxembourg)

   Camping du Port (Schwebsange)

   Musée national des mines de fer luxembourgeoises (Rumelange)

   The Family of Man (Clervaux)

   Biodiversum (Remerschen)

   Navitours - River Diva

   Navitours - Roude Léiw

   Hôtel de Ville (Luxembourg)

   Direction de l'architecte (Luxembourg)

   Oekozenter (Luxembourg)

   Gare (Pétange)

   Gare (Mersch)

   Schueberfouer (Luxembourg)

   Octave-Maertchen (Luxembourg)

   Centre culturels de Belair, Beggen, Cents, Cessange, Hollerich, Merl, Neudorf, Weimerskirch

   Les toilettes publiques Cercle, Knuedler, Glacis, Grand-Théâtre, place du Théâtre


Derzeit sind mehr als 120 touristische Infrastruktur, Städte, Veranstaltungen, Hotels und Campingplätzen und anderen Einrichtungen die das Label "EureWelcome"erhalten haben.

Diese Betriebe wurden alle geprüft und deren Spezifikationen finden Sie auf der Website www.eurewelcome.lu. Staatssekretär für Wirtschaft begrüßt die Neugestaltung der Website und deren Nutzbarkeit. Die neue Website ist barrierefrei und entspricht den europäischen Normen WAI (Web Accessibility Initiative). Die Suche nach Informationen können sich auf drei Kriterien zugrunde gelegt werden, nämlich den Namen des Betriebs, der Art des touristischen Angebots und der Region.


Drucken

TOURISMUS FÜR ALLE IN LUXEMBURG

Geschrieben von Yannick. Veröffentlicht in News

Am 09 July hat die Direktion Tourismus des Wirtschaftsministeriums zur Vorstellung der Broschüre « Tourismus für Alle in Luxemburg » eingeladen. Der neue Leitfaden richtet sich an die Anbieter der luxemburgischen Tourismus-Branche und enthält wertvolle Informationen und Ratschläge zur Betreuung von Kunden und Gästen mit unterschiedlichsten Erwartungen.

Die Idee das Projekt « Tourismus für Alle in Luxemburg » mit der deutschen Firma NeumannConsult anzugehen, entstand  im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit des Ministeriums mit der nationalen Informationsstelle Info-Handicap. Wichtig ist dabei hervorzuheben, dass es bei dem Projekt keinesfalls darum geht, in die Richtung eines « Tourismus für Menschen mit Behinderungen » zu arbeiten, sondern vielmehr, die touristischen Angebote so zu gestalten, dass sie ganz selbstverständlich auch besonderen Bedürfnissen der Kunden und Gästen gerecht werden.

Staatssekretärin Francine Closener hob in ihrer Begrüßung hervor, dass Luxemburg das einzige Land in Europa ist, welches die Umsetzung des Konzepts « Design für Alle » expressis verbis im Regierungsprogramm stehen hat, und dass sich das Projekt « Tourismus für Alle in Luxemburg » in diese Denkweise einreiht. Die Staatssekretärin berief sich auf Zahlen aus rezenten Studien der EU-Kommission, die belegen, dass in der Europäischen Union jährlich 170 Millionen Übernachtungen von Menschen mit besonderen Bedürfnissen und 217 Millionen Übernachtungen von Menschen ab 65 Jahre gebucht werden. Das Projet habe somit auch einen potentiellen Einfluss auf die wirtschaftlichen Aspekte in der Tourismusbranche.

Dr. Peter Neumann und sein Geschäftspartner Dr. Kai Pagenkopf bedankten sich bei den luxemburgischen Touristikern für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Aktivitäten der letzten 12 Monate. Sie hoben die besondere Wichtigkeit hervor, ein solches Projekt gemeinsam mit den lokalen und nationalen Akteuren zu definieren und umzusetzen um dessen Nachhaltigkeit auch garantieren zu können.
In einer nächsten Phase wird es nun darum gehen, die gesammelten Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen und den Kreis der Partner bei diesem Vorhaben zu vergrößern. Der erste Schritt wird dabei die Schaffung einer Arbeitsgruppe « Tourismus für Alle in Luxemburg » sein.

Das barrierefreie PDF des Leitfadens "Tourismus für Alle in Luxemburg" in deutscher und französischer Sprache kann an folgender Adresse herabgeladen werden: 

http://www.welcome.lu/index.php/fr/documents/tourist-guides-a-brochure

Drucken

Réaménagement de l’ascenseur et de l’escalier à la Gare Centrale Travaux du 1er octobre au 9 novembre 2015

Geschrieben von Yannick. Veröffentlicht in News

La Ville de Luxembourg et les CFL tiennent à informer le public qu’afin d’augmenter le confort et la sécurité des utilisateurs, l’ascenseur et l’escalier menant vers la passerelle liant la Gare centrale et Bonnevoie (côté Gare) seront réaménagés.

Pendant la période du 1er octobre au 9 novembre, l’ascenseur étant hors service et les escaliers non accessibles, les modalités suivantes seront d’application :

Entre 04h00 et 01h00, c’est-à-dire pendant les heures d’ouverture de la Gare Centrale, l’accès vers les différents quais est possible via la passerelle du côté de Bonnevoie et via la gare centrale du côté de la place de la Gare. L’accès de Bonnevoie vers la place de la Gare se fait via une partie de la passerelle, les quais et le passage souterrain de la Gare Centrale.

Entre 01h00 et 04h00, pendant les heures de fermeture de la Gare, les gens sont priés d’emprunter la déviation mise en place par le Service de la circulation passant par la rue du fort Neipperg.

Pendant toute la durée des travaux, les personnes à mobilité réduite, les personnes avec des poussettes ou avec un vélo sont également priées d’emprunter le chemin de déviation via la rue du fort Neipperg / rue Jean Origer / rue de Bonnevoie.